Leinos Rohstoffbeschreibung
für gesundes Wohnen,  für Allergiker geeignet*

Einige Begriffe sind durch die konventionelle Industrie negativ belegt, beschreiben aber lediglich eine Verfahrensweise, die auch mit natürlichen Rohstoffen durchführbar ist. Wir listen daher nachfolgend eine Beschreibung der verwendeten Rohstoffe auch in ihrer Form der Verarbeitung auf.

Leinos Naturfarben verwendet überwiegend keine ätherischen Öle und bekannte Allergene.
Leinos Naturfarben sind für Allergiker geeignet (*fragen Sie im Einzelfall Ihren Arzt).

Farben bestehen aus Bindemittel und Füllstoffe, zum Teil werden Pigmente, Lösemittel und Wirkstoffe zugesetzt.
Bindemittel verbleiben als getrocknete Oberfläche, z.B. Bienenwachs, Harze und Öle. Die Kombinationen und zum Teil Verkochungen sind bestimmend über Eigenschaften und Qualität. Füllstoffe sind z.B. Zellulose, Marmormehl und Kreide.
Pigmente sind z.B. Erde, Mineralien und Pflanzen.
Lösemittel sind die Destillation Isoparaffin, Alkohol und Wasser.
Wirkstoffe sind ätherische Öle, Mineralien und organische Säuren.

 

Alle Rohstoffe werden sorgfältig unter verschiedenen Aspekten ausgewählt. Oberstes Ziel ist die gesundheitliche Verträglichkeit.
Durch die Volldeklaration erfahren Sie sämtliche verwendete Inhaltsstoffe unserer Produkte.

Alkohol    Destillation vergorender stärkehaltiger Pflanzen
Aluminiumoxid
    natürlich vorkommendes Mineral "Tonerde" 
Asparaginsäure   siehe Polyasparginsäure (Eiweißbaustein)
Arvenöl   ätherisches Öl aus Zirbelkiefernholz gewonnen, schützt vor Motten und Insekten.
Ätherische Öle   sind eine aus Pflanzenteilen destillierte Lösung. Ätherische Öle sind in der Regel schleimhautreizend, empfindliche Personen können allergisch reagieren. Leinos verwendet keine ätherischen Öle in Imprägnierungen und Farben. Nur in einigen Pflegemittel wird Arvenöl, Zedernholzöl, Lavendelöl oder Bergamottöl als Wirkstoff oder Desinfektion in geringster Menge zugesetzt.
Benzisothiazolinon   chlorfreier Konservierer für wässrige Systeme mit bakterizider und fungizider Wirkung.
Leinos verwendet zur Konservierung zusätzlich Silberchlorid und hat dadurch den Anteil auf  0,05% reduziert; je nach Rohstoffe bis max. 0,25%. Man unterscheidet verschiedene Thiazolinone, die unterschiedlich bewertet werden müssen! Leinos verarbeitet -wenn- dann ausschließlich das chlorfreie Benzisothiazolinon.
Bergamottöl     ätherisches Öl aus der Schale der Bergamottpflanze gewonnen, gilt als desinfektzierend.
Bienenwachs
    Bienenwachs aus Mitteleuropa 
Borax   natürliches Bormineral (Natrium Tetraborat) 
Carnaubawachs   pflanzliches Hartwachs 
Calciumhydroxid   Sumpfkalk
Calciumoxid   hergestellt durch Erhitzen von Kreide 
Casein   (Kasein) Eiweißbestandteil der Milch
Chloritquarzglimmer   natürlich mineralischer Füllstoff, Verwachsung der drei Mineralien 
Citrusdestillat   Leinos verwendet als Verdünnung kein Citrusdestillat. Außer bei Verkauf von Lösemittel pur ist gesetzlich ein Geruchsstoff zuzusetzen, hier wird dem geruchlosen Isoparaffin Citrus zugesetzt.
Colophonium/Glycerinverkochung(-ester)
    Verkochung von Naturharz mit natürlichem Glycerin (nach erfolgter Umsetzung ist Colophonium nicht mehr nachweisbar)
Dammar   helles, gilbungsfreies Laubbaumharz 
Dolomit   natürlich, mineralischer Füllstoff mit Blättchenstruktur 
Erdfarben  Pigmente aus Vermahlung verschiedener Erden 
Ester  organische Verbindung aus Säure und Alkohol unter Abspaltung von Wasser
Ethanol   alkoholische Vergärung, vergällt aufgrund der Zollvorschrift 
Feldspat   natürliches Mineral (Aluminiumsilikat) 
Flachsöl   siehe Leinöl
Fruchtsäure   Extraktion aus diversen Früchten
Gips   Gips unterscheidet sich durch die Herkunft, Reinheit und den Mahlgrad. Üblicherweise wird in der Bauindustrie gebrannter Gips eingesetzt, dabei ist die Brenntemperatur entscheidend für die Eigenschaften.
Glycerin
   aus der Verseifung von Pflanzenölen 
Harz    Naturharze sind dickflüssige Ausflüsse von Pflanzen; Gewinnung aus Pflanzen und Fossilien. Harze gelten als wasserunlöslich und werden in Öle, Lacke und Kleber verwendet. Man unterscheidet Naturharze (Naturfarben) und Kunstharze (synthetische Farbe). Naturharze spielen eine zentrale Rolle, mit ihnen werden die Eigenschaften der Imprägnierungen eingestellt.
Holzöl    Samenöl des Tungbaumes, auch Chinaöl genannt  (China, Argentinien) 
Holzölstandöl   dickflüssig eingekochtes Holzöl 
Indigo   Pflanzenfarbpigment aus dem Indigostrauch
Iodo-propynyl-butyl-caramat   siehe Organische Säuren (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod)  Wirkstoff gegen Pilze für Holzschutz außen,
Isoaliphat   synonyme Bezeichnung für Isoparaffin
Isoparaffin   reine Destillation, (keine synthetische Herstellung) natürlicher Erdölbestandteile, hochgereinigt, geruchlos. Es handelt sich um eine praktisch aromatenfreie, organisch-chemische Verbindung.Die meisten Naturfarbenhersteller greifen auf Isoparaffin zurück, da es eine sehr hohe Humanverträglichkeit beinhaltet. Bekannt und Verwendung in der Pharmazie, Lebensmittel- und Kosmetikbranche. 
Isothiazolinon
   Siehe Benisothiazolinon
Kalilauge   Kaliumverbindung (Kaliumhydroxid) in Wasser - eine starke Base 
Kali-Wasserglas   Kalium-Silikat in Wasser gelöst
Kalk   Kalk in Form von Sumpfkalk ist Bindemittel und Farbgebung in Kalkfarben und Kalkputz. Häufig verwendet für Feuchträume, Keller und Außenfassade und durch den hohen ph-Wert als schmimmelvorbeugender Anstrich.
Kieselerde   (Heilerde) Mineral oder Algen mit hohen Siliciumgehalt. 
Kieselgur   natürlicher Füllstoff mit großer innerer Oberfläche (BRD) 
Kieselsäure   künstliches, feinteiliges Siliciumdioxid 
organische Kobaltverbindungen (Trockner)   metallisches Kobalt steht im Verdacht Krebsgefährlich zu sein, anorganische Kobaltsalze sind meist giftig. Leinos verwendet bei einigen Produkten als Trocknerzusatz organische Kobaltverbindungen, die weder als krebseregend noch als giftig gelten. Bei Zusatz von Kobalttrockner wird dieser als Polymer eingesetzt, Vorteil: sie gelten als nicht löslich.
Konservierer  siehe Lebensmittelkonservierer für wässrige Produkte; empfohlen vom BGA (BRD) und FDA (USA) 
Krapp  natürlicher Pflanzenfarbstoff. (Intensiv rote Farbtöne).
Kreide  natürliches Calciumcarbonat
Lärchenharzbalsam   gereinigtes, dickflüssiges Edelrohharz (Kärnten) 
Latex   Milchsaft des Kautschukbaumes 
Laurinsäure  natürliche Fettsäure 
Lavendelöl   ätherisches Öl aus Lavendelpflanze gewonnen, vertreibt Motten und Insekten.
Lebensmittelkonservierer   Der Konservierer ist chlorfrei und vom BGA (BRD) und FDA (USA) als Konservierer für die Lebensmittelindustrie empfohlen.
In den neuen Rezepturen wurde der Anteil chlorfreien Benzisothiazolinon stark reduziert. Zur Konservierung wird Silberchlorid plus in Einzelfällen 0,05% - max 0,25% chlorfreier Benzisothiazolinon verwendet.
Lehm   (siehe Tonerde) In feuchtem Zustand ist Lehm formbar. Bei Wasserzugabe quillt Lehm, beim Trocknen schwindet er, was im Lehmbau besonders zu beachten ist. Lehm als Baustoff speichert Wärme und wirkt regulierend auf die Luftfeuchtigkeit.
Leinöl
   speziell hochgereinigtes und entfärbtes Samenöl der Leinpflanze 
Leinölstandöl   dickflüssig eingekochtes Leinöl 
Lösemittel  Verdünnung von Farben und Lacke. Es gibt "lösemittelhaltige", "wasserlösliche" und "lösemittelfreie" Farben. (siehe auch Isoparaffin)
Lithopone   fein gemahlenes Gestein 
Marmor  feinst gemahlendes Marmor (Kalkstein)
Mikrowachs   gereinigtes Kristallisationsprodukt des Rohöls 
Milchcasein   ausgeflocktes und gereinigtes Milcheiweiß 
Mineralfarben   Pigmente aus Vermahlung natürlicher Mineralien 
Mikropigment   extrem feinst gemahlenes Pigment, zieht ins Holz ein und ist bedingt schleifbar; (Weiß: kein Lasurfilm; sondern Vergilbungs-/und UVschutz und zur Aufhellung des Holzes)
Nanoprodukte   Leinos verwendet keine Produkte der Nanoindustrie
Natriumhydroxid   hergestellt durch Erhitzen von Soda 
Natronlauge   Lösung von Natriumhydroxid in Wasser 
Natriumphosphat   natürlich vorkommendes Mineral 
Naturharze   bei Etikettierung "Naturharze" handelt es sich in der Regel um Kolophonium und Dammar 
Ölsäure   Verseifung aus Rapsöl 
Organische Säuren  Man unterscheidet verschiedene organische Säuren, die unterschiedlich bewertet werden müssen!
Leinos verwendet Harnsäurederivat, Buttersäure und Jod  (Iodo-propynyl-butyl-caramat).
[Säuren sind unabhängig ihrer Art immer als gesundheitsgefährlich und umweltgefährlich zu deklarieren]
Oxalsäure
  Organische Säure als Entgrauer für Möbel im Außenbereich
Oxidfarben
  Pigmente aus oxidierenden Metallen 
Perlglanzpigmente  feinst gemahlenes, beschichtetes Glimmer/ Mineralien
Pflanzenfarben  Pigmente aus Extraktion diverser Pflanzen 
Pflanzen-Polymere  Die von Leinos verwendeten Polymere sind ausschließlich aus Pflanzenoele und bedeuted laienhaft die Verkochung von Pflanzenoelen und Harzen zu größeren Molekülen.
Polyasparaginsäure  naturidentischer Stoff zum dispergieren, bekannt aus Austern (-Muschel) und Spargel 
Polyethylenglykol
   Addition von oxidiertem Etangas mit Ethylenglykol 
Polysiloxan   polymerisiertes Silizium und Sauerstoff.  (Polymerisation: Chemische Reaktion ungesättigter organischer Verbindungen)
Poly-Silikat
   Salze der Kieselsäure (als Gleitmittel)
Quellton
   Bentonit – natürliches mineralisches Aluminosilikat 
Rizinen-Standöl   dickflüssig eingekochtes Rizinusöl. Reaktionsfreudiges Öl, Anwendung als Bindemittel.
Russ   reiner Kohlenstoff in Lebensmittelqualität 
Safloröl
   Produkt aus dem Samenöl der Färber-Distel. Vergilbungsarmes Bindemittel. 
Säureextraktion
   Extraktion der natürlichen Harnsäure
Schellack   Ausscheidungsprodukt einer Schildlausart 
Schwerspat   natürliches Mineral (Bariumsulfat) 
Sesamöl   Samenöl der Sesampflanze. Geruchsarm
Silber-Chlorid   (Silberchlorid) Konservierer Silber-Ionen gebunden an Salz (Chlorid)
Silber-Ionen    (Silberionen) In den neuen Rezepturen werden Silber-Ionen zur Konservierung wässriger Produkte verwendet.
Sojaöl
   Samenöl der Sojabohne 
Soja Lecithin   Extrahierter Inhaltsstoff der Sojabohne 
Sonnenblumenöl  Öl der Sonnenblume. Kaum trocknendes Öl.
Spinellfarben   brillante Mineral-Pigmente, nachgestellte Halbedelsteine; Lichtecht und sehr ergiebig. Unterschiedliche Farbtöne durch Mengenanteile von Magnesium und Aluminium.
Standölverkochung   Verkochung aus Baumharzen, Pflanzen- öle, -säure, -alkohol 
Tallöl   (Harzöl) Harz aus Kiefern. Kann als Emulgator und Bindemittel verwendet werden.
Talkum   asbestfreier, natürlicher Füllstoff mit Blättchenstruktur (BRD) 
Thiazolinon  (Thiazole) Siehe Benzisothiazolinon
Titandioxid   Weißpigment aus Recyclingverfahren ohne Dünnsäureverklappung. Leinos verwendet keine Nanopartikel.
Tonerde  (siehe Lehm und Aluminiumoxid)
Trockner   (Metallseife) bleifreier Kobalt- Zirconium Zink- Calcium- Octoattrockner, Frei von Schwermetallen und Lösemittel. Es laufen Langzeitversuche um Kobalt zu eliminieren und auf Mangantrockner umzustellen. (Siehe auch Kobaltverbindungen)
Ü-Zeichen    Gewerbliche Bodenverleger dürfen im Bodenbereich nur emissionsgeprüfte Bauprodukte nach DIBt-Grundsätzen verwenden. Leinos Naturharzöle haben die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung.
Zellulose
   Hauptbestandteil der pflanzlichen Zellwände (z. B. im Holz, Baumwolle)
Wallnußöl   Samenöl aus dem Fruchtfleisch der Walnuss. Sehr helles, kaum gilbendes Öl. Leider sehr hochpreisig.
Weizenmehl   Getreidemehl
Zedernholzöl    ätherisches Öl aus Zedernholz gewonnen, wird gerne zum Schutz vor Motten und Insekten verwendet.
Zinkphosphat   nachgestelltes mineralisches Salz 
                                   

Leinos verzichtet bewußt auf den typischen Biofarbengeruch:   
Leinos ist frei von Citrus-Destillat und ätherischen Ölen 
F Ü R  A L L E R G I K E R  GEEIGNET !   (Fragen Sie Ihren Arzt)

Es laufen verschiedene Versuchsreihen zum Teil mit Staats- und Landesbehörden zur Erforschung neuer Rohstoffe.


Stand: 03/00 
(Entnommen aus der Leinos Volldeklaration) 

Weitere Informationen siehe auch Herstellerseiten und auf Wikipedia.

 

 

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

 

Volldeklaration - Leinos Naturfarben

Trockner:       Co/Zr/Zn/Mn-Trockenstoffe (Cobalt-, Zirkonium-, Zink-, Mangantrockner)  frei von Lösemitteln und Schwermetallen.  Erste Produkte wurden bereits auf Mn-Trockner umgestellt. Cobalt wird ausschießlich als Polymer eingesetzt, Vorteil: gilt als nicht löslich.
Lösemittel:    Isoparaffin (reine Destillation natürlicher Erdölbestandteile, hochgereinigt, praktisch aromatenfrei) Isoparaffin ist bekannt aus der Pharmazie und Kosmetik, es sind keine Gesundheitsschädigungen zu erwarten.
Konservierer:  In den neuen Rezepturen der wässrigen Produkte wird kein chloriertes Isothiazolinon sondern chlorfreies Benzisothiazolinon zusammen mit Silberchlorid verwendet. Damit konnte der Anteil Benzisothiazolinon drastisch auf maximal 0,01% gesenkt werden. Die Wirksamkeit von Silberchlorid gegen Pilze und Bakterien wurde Jahrzehnte in Wasser zur Konservierung verwendet. Benzisothiazolinon und Silberchlorid sind vom FDA für Verpackungen im direkten Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Es laufen Versuchsreihen komplett auf Silberchlorid umzustellen, Wandfarben enthalten zwischenzeitlich Silberchlorid. Alternativ sind Kalkfarbe, Caseinfarbpulver und Lehmwandfarbenpulver (Kried) konservierungsfrei.
Antihautmittel  LEINOS Naturfarben enthalten keine Stoffe zur Verhinderung von Haut auf Farben. Deshalb kann bei längerem Stehen Hautbildung auftreten.
Bindemittel     Naturöle, Harze, Wachse und Verkochungen von Pflanzenöle mit Harze.
Füllstoffe        Zellulose, Marmormehl, Kreide.
Emulgatoren   und weitere Hilfsmittel werden aus natürlichen Rohstoffen gewonnen oder es werden hochwertige Hilfsmittel aus der Lebensmittelindustrie verwendet.

Wirkstoffe       Als Wirkstoffe werden Mineralien und Salze eingesetzt . Neu in der Anwendung (z.B. Art.150 Holzgrund) ist organische Säure, eine Säureextraktion aus Harnsäurederivat, Buttersäure und Jod.
Keine Verwendung von Citrusdestillate.

 

110* Zaunlasur Isoparaffin, Qellton, Standölverkochung, Leinölstandöl, Holzöl, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod), Restpigmente, Russ, Terra di Siena, bleifreie Trockner
130* Holzwurmfrei  (wässriges Produkt) Tonerde, Kreide, Fruchtsäure, Kaliumsalz, Kieselerde, Kieselsäure, Pflanzenfarbstoff, Magnesiumoxid, Soda, Kochsalz, Pflanzenfette, Pflanzenöle, Lebensmittelkonservierer 
150* Holzgrund Leinöl, Ricinen-Holzöl-Standöl, Holzöl-Standöl, Isoparaffin, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod),  Co-/Zn-/Mn-/Zk- bleifreie Trockner. Der 0,6%-ige Anteil organischer Säure als Bläueschutz ist deklarationspflichtig als gesundheitsgefährlich und als umweltgefährlich. (Früher 225 Grundieröl außen mit Bläueschutz) -VOC 510g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
200* Verdünner Isoparaffin - (aus gesetzlichen Gründen wird in der "Verdünnung pur" als Geruchsstoff ätherisches Citrusöl zugesetzt) Jede Verdünnung muss von Gesetz wegen als "Gesundheitsschädlich" gekennzeichnet werden.

220 Grundieröl "für innen" Leinöl, Ricininen-Holzöl-Standöl, Holzöl-Standöl, Isoparaffin, bleifreie Trockner 
223* Teak-Öl  "für außen"  Leinöl, Holzöl-Ricinen-Standöl, Isoparaffin, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod), Co/Mn/Zn/Zr bleifreie Trockner -VOC 690g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
230* Leinöl Firnis  (früher: Pflanzenfirnis) "Lösemittelfrei" Leinöl, bleifreie Trockner 

236* Terrassenholzöl  "für außen" (früher: Naturholzöl) Leinöl, Holzöl-Ricinien-Standöl, Tallöl-Fettsäureester, Leinöl-Holzöl-Standöl, Isoparaffin, Tonerde, Mineralpigment, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod), Co/Mn/Zn/Zr bleifreie Trockner -VOC 600g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
237 Bambus-Öl  "für außen"  Leinöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Holzöl-Standöl, Isoparaffin, Mineralpigmente, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod), bleifreie Trockner (Abverkauf)
240* Hartöl Leinöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Holzöl-Standöl, Naturharzester, Isoparaffin, Co/Zn/Zr/Mn bleifreie Trockner -VOC 440g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-

241  Hartöl -hell Safloröl, Saflor-/Standölverkochung, Naturharzester, Isoparaffin,  bleifreie Trockner 
245* Hartöl Spezial Leinöl-Holzöl-Standöl, Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Naturharzester, Holzöl-Standöl, Isoparaffin, Tonerde,  Mikrowachs, Kieselsäure, Co-/Zr-/Zn-/Mn- bleifreie Trockner, -VOC 530g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
246* Möbelindustrie Hartöl Leinöl, Isoparaffin, Standölverkochung, Quellton, bleifreie Trockner 
248*  Hartöl -LF "Lösemittelfrei"  Leinöl, Leinöl-Standöl-Naturharzester, Natriumsilikat, Carnaubawachs, Tonerde, Titandioxid, Zr-/Mn-Trockner (blei- u. kobaltfrei). Lösemittelfrei. -VOC 1g/L Der EU-Grenzwert Kat. E beträgt max 400g/L-
249* Rapidöl "lösemittelfrei" Leinöl, Leinöl-Standöl-Naturharzester, Naturharzester, Safloröl, Bienenwachs, mikronisiertes Wachs, Carnaubawachs und blei- und kobaltfreie Trockenstoffe.
250* Objekt-Öl Colophonium/Glycerinverkochung, Isoparaffin, Leinöl, Standölverkochung, Holzöl, Safloröl, Quellton, Mikrowachs, Säureextraktion, Poly-Silikat, bleifreie Trockner
251* Projektöl (früher Öl-Siegel) Colophonium/Glycerinverkochung, Isoparaffin, Leinöl, Holzöl, Standölverkochung, Quellton, Mikrowachs, Poly-Silikat, Trockner 
254* Stein- und Betonöl  Sonnenblumenöl-Verkochung, Naturharzester, Isoparaffine, Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 520 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie f ab 2010).
260 Holzlasur*  Leinöl-Standöl-Naturharzverkochung, Holzöl-Ricinen-Standöl, Leinö-Holzöl-Standöl, Leinöl, Isoparaffin, Kaolin, Mikrowachs, Mineralpigmente, Zinkcarbonat, Tonerde, Co-/Zr-/Ca bleifreier Trockner, Säureexktraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod)

261 Holzlasur innen*  Leinöl-Standöl-Naturharzverkochung, Holzöl-Ricinen-Standöl, Leinö-Holzöl-Standöl, Leinöl, Isoparaffin, Kaolin, Mikrowachs, Mineralpigmente, Zinkcarbonat, Tonerde, Co-/Zr-/Ca bleifreie Trockner
262 Holzlasur-MIXLeinöl-Standöl-Naturharzverkochung, Holzöl-Ricinen-Standöl, Leinö-Holzöl-Standöl, Leinöl, Isoparaffin, Kaolin, Mikrowachs, Mineralpigmente, Zinkcarbonat, Tonerde, Co-/Zr-/Ca bleifreier Trockner, Säureexktraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod) -VOC 510g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
263 Holzlasur-MIX innenLeinöl-Standöl-Naturharzverkochung, Holzöl-Ricinen-Standöl, Leinö-Holzöl-Standöl, Leinöl, Isoparaffin, Kaolin, Mikrowachs, Mineralpigmente, Zinkcarbonat, Tonerde, Co-/Zr-/Ca bleifreier Trockner,  -VOC 510g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-
264 Fassadenlasur*  Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Naturharz-Ester, Holzöl-Standöl, Kaolin, Zinkoxid,Tonerde, Mikrowachs, Isoparaffine, Kieselsäure, Naturasphalt, Mineralpigmente, Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist 400 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie f ab 2010).
270 HartölFarbig (früher Holzöl 240-202)  [geänderte Artikel-Nr.: 240-xxx] Leinöl, Holzölstandöl (Chinaöl), Holzöl-Ricinenöl-Naturharzverkochung, Naturharzester, Isoparaffin,  Mineralpigmente, Bentonit, Co/Zr/Zn/Mn bleifreie Trockner, -VOC 445g/L Der EU-Grenzwert Kat. F beträgt max 700g/L-

280 Arbeitsplattenöl Leinöl, Holzöl-Ricinen-Standöl, Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Naturharzester, Holzöl-Standöl, Isoparaffin, Tonerde, Mikrowachs, Kieselsäure, Zinkcarbonat, bleifreie Trockner
283 Arbeitsplattenöl LF "Lösemittelfrei"  Leinöl, Holzöl-Standöl, Nussöl, Mikrowachs, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Aluminiumsilikat, Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 400 g/l (Kategorie e ab 2010).
290* Hartwachsöl  Ricinen-Naturharz-Verkochung, Holzöl-Standöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Kaolin, Tonerde, Zinkcarbonat, Talkum,  Isoparaffin, Mikrowachs, Kieselsäure, Mineralpigment, Co/Zr/Zn/Mn bleifreie Trockner, -VOC 390g/L Der EU-Grenzwert Kat. E beträgt max 400g/L-
290* Hartwachsöl LF  "Lösemittelfrei" Leinöl, Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Holzöl-Standöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Tonerde, Kaolin, Mikrowachs, Mineralpigmente, Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie F ab 2010)


310* Fußbodenwachs LF "Profi" "Lösemittelfrei" Carnaubawachs, Holzöl, Standölverkochung, Mikrowachs, Bienenwachs, Sojaöl, Safloröl, blei- und kobaltfreie Trockner, Lösemittelfrei [früher Art. 315]
340  Pflegewachs  (früher: Flüssigwachs)  Bienenwachs, Schellackwachs, Carnaubwachs, Pflanzenöl, Isoparaffin, bleifreie Trockner 
342* Flüssigwachs  (früher "Flüssigwachs mit integrierter Grundierung") Isoparaffin, Leinöl, Leinölstandöl, Standölverkochung, Bienenwachs, Quellton, Carnaubawachs, bleifreie Trockner 
400* Alkoholische Verdünnung Ethanol (gesetzlich vergällt)

 
600* Wachslasur (Wachsbeize) "Wasserbasis" Wasser, Carnaubawachs, Mikrowachs, Methylcellulose, Lebensmittelkonservierer, -VOC 1g/L Der EU-Grenzwert Kat. A beträgt max 30g/L-
620* Tiefengrund (Wasser) "Wasserbasis" Wasser, Schellack, Naturharzseife, Carnauba, Bienenwachs, Cellulose, Pottasche, Lebensmittelkonservierer

622* Mineralputzgrundierung  Wasser, Kali-Wasserglas, Celluloseether, Kreide, Marmormehl, Acryl-Dispersion.
625* Schnellschliffgrund  "Wasserbasis"  Wasser, Schellack, Ethanol, Pottasche, Methyl/Benzisothiazolinon. Das Produkt unterliegt nicht der Deco-Paint-Richtlinie.
630* Lasurspachtel  Wasser, Calcit, Bienenwachs, Borax, Carnauba, Schellack, Quellton, Dammar,  Isoparaffin, Methylcellulose, Polyethylenglykol, Lebensmittelkonservierer.
637* Möbelkreidefarbe  "auf Wasserbasis"  Wasser, Kreide, Titandioxid, Naturharze, Talkum, Calcite, Safloröl, Bienenwachsseife, Methylcellulose, Benzisothiazolinon, Methylisothiazolinon. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 30 g/l (Kategorie “a” ab 2010). Pigmentanteil je nach Farbton.
640* Caseinfarbe ("Pulver")  Marmor, Kreide, Talkum, Milchcasein, Feldspat, Borax, Kieselerde (Caseinfarbe ist Trockenpulver und enthält keinen Konservierer)

646* Lasurbinder Wasser, Schellack wachsfrei, Bienenwachs, Borax, Carnaubawachs, Dammar, Isoparaffin, Methylzellulose, Lebensmittelkonservierer, Polyethylenglykol 
650* Raumweiß wischfest DIN/EN (Naturharz-Dispersionsfarbe) Wasser, Kreide, Titandioxid, Feldspat, Standölverkochung,  Marmor, Talkum, Dolomit, Methylzellulose, Bienenwachs, Salmiakgeist, Lebensmittelkonservierer, Natronlauge.
655 Lehmfarbe  Wasser, Lehm, Kreide, Porzellanerde, Naturlatex, Cellulose, Titanoxid, Natronlauge, Lebensmittelkonservierer.
657 Lehmstreichputz mediterran  Wasser, Lehm, Kreide, Cellulose, Titanoxid, Polyasparaginsäure,
Talkum, Benzisothiazolinon, Silberchlorid (<100 mg/l). Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 30 g/l (Kategorie “a” ab 2010).
659 Lehmstreichputz samt 
Wasser, Lehm, Kreide, Cellulose, Titanoxid, Polyasparaginsäure, Talkum, Benzisothiazolinon, Silberchlorid (<100 mg/l). Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 30 g/l (Kategorie “a” ab 2010).
660* Dispersionsfarbe "waschbeständig DIN/EN" Wasser, Kreide, Titandioxid, pflanzlicher Emulgator, Polyasparaginsäure, Saflor-Standöl, Talkum, Kaolin, Methylzellulose,  Silberchlorid. -VOC 1g/L Der EU-Grenzwert Kat. A beträgt max 30g/L-  (Qualitativerer Anteil Titan und Bindemittel gegenüber der einfacheren Raumweiß).
665* Kalkfarbe  Wasser, Sumpfkalk, Kreide, Marmormehl, Titanoxid, Celluloseether. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist <1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 30 g/l (Kategorie “a” ab 2010).

668* Pigmentkonzentrat Pigmente, Wasser, Schellack, Bienenwachs, Borax, Carnauba, Dammar, Isoparaffin, Methylzellulose, Polyethylenglykol, Sojalecithin. Lebensmittelkonservierer.
670* Silikatfarbe Wasser, Kali-Wasserglas, mineralische Pigmente, Acryl-Dispersion

680 Streich- und Rollputz -mediterran- Wasser, Kreide, Titandioxid, Naturharze, Talkum, Kaolin, Quarz, Proteine, Safloröl, Methylzellulose, Lebensmittelkonservierer.
684 Glätt- und Strukturspachtel ("Pulver"),  Feingemahlener Natur-Gips, Talkum und feinste Zellulose. Das Produkt unterliegt nicht der Deco-Paint-Richtlinie.
685 Streich- und Rollputz -fein- Wasser, Kreide, Titandioxid, Naturharze, Talkum, Kaolin, Quarz, Proteine, Safloröl, Methylzellulose,  Lebensmittelkonservierer.
695* Schimmelschutzfarbe  Wasser, Kieselsäure, Kochsalz, Calciumsulfat, Cellulose, Stärke, Titandioxid und Pflanzenauszüge. Dieses Produkt enthält max. 1,0g/l VOC. EU- Grenzwert für dieses Produkt (Kat.a): 30g/l (2010).



720* Naturlatex Kleber (DIS) (Lösemittelfrei) Wasser, Latex, Baumharze, Borax, Milchcasein, Talkum, Methylzellulose, Zellulose, Silizium, Lebensmittelkonservierer. [früher Art. 725]

 
810* Vorstreichfarbe Standölverkochung, Titandioxid, Isoparaffin, Sojaöl, Säureextraktion,  Schwerspat, Talkum, Quellton, Trockner 
815* Sperrgrund Isoparaffin, Standölverkochung, Talkum, Marmor, Litophone, Feldspat, Titandioxid, Quellton, bleifreie Trockner 
820* Weißlack Standölverkochung, Talkum, Titandioxid, Isoparaffin, Sojaöl, Feldspat, Quellton, bleifreie Trockner 
830* Heizkörperlack Isoparaffin, Standölverkochung, Titandioxid, Sojaöl, Feldspat, Talkum, Quellton, bleiefreie Trockner [Abverkauf]
840* Decklack Standölverkochung, Isoparaffin, Pigmente, Leinölstandöl, Holzölstandöl, Säureextraktion,  Schwerspat, Feldspat, bleifreie Trockner, Quellton
850* Wetterschutz auf Ölbasis (Landhausfarbe)  Leinöl-Holzöl-Naturharzverkochung, Holzöl-Ricinen-Standöl, Holzöl-Standöl, Leinöl, Naturharzester, Isoparaffin, Kaolin, Kreise, Kieselsäure, Tonerde, Mikrowachs, Mineralpigmente, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod),  Co/Zk/Zn/Mn/Ca bleifreie Trockner, -VOC 290g/L Der EU-Grenzwert Kat. D beträgt max 300g/L-
855* Wetterschutz auf Wasserbasis "Schwedenfarbe" ("auf Wasserbasis") Wasser, Leinöl, Säureextraktion (Harnsäurederivat, Buttersäure, Jod), Seife, Eisenvitriol, Kaliumsalz  und Zinksalz, Mineralpigment nach Farbton
860* Estrichfarbe   Rizinenöl-Naturharzester-Verkochung, Naturharzester, mineralische Füllstoffe, Naturasphalt, Isoparaffine, Trockenstoffe. VOC-Gehalt 210 g/l. EU-Grenzwert max. 400 g/l (Kategorie „e“ ab 2010).

 

910* Möbelpolitur Leinöl, Isoparaffin, Standölverkochung, Leinölstandöl, bleifreie Trockner 
911* Kräuter Möbelpolitur LF (Lösemittelfrei) Leinöl, Safloröl, Quellton, Walnussöl, Holzöl-Standöl, Carnaubawachs, Bienenwachs, Kieselsäure, Bentonit, Trockenstoffe (Pflegeprodukt, unterliegt nicht der Deco-Paint Richtlinie).
912* Schrankfrisch 
("Auf Basis von Wasser und Alkohol") Wasser, Ethanol, Carnaubawachs, Zedernholzöl, Lavendelöl. (Pflegeprodukt, fällt nicht unter die Deco-Paint Richtlinie)
920 Bodenmilch Wasser, Carnaubawachs, Bergamottöl, Lavendelöl, pflanzlicher Emulgator, Benzisothiazolinone.
924 Holz-Bodenseife
  Wasser, Kokosöl-Fenside, Sojafettsäuren-Kaliumseifen, Palmfettsäuren- 
925* Naturwachs-Pflegeemulsion Wasser, Mikrowachs, Carnaubawachs, Polyethylenglykol, Methylzellulose, Lebensmittelkonservierer 
930 Pflanzenseife  Wasser, Sojafettsäure, Palmfettsäure, Kokosfettsäure, Kalilauge

940 Entgrauer  Wasser, Oxalsäure, Kokosöl-Tenside, Methylcellulose, Citronenöl, pflanzlich-basierter Emulgator, 

xxx* (Rezeptur  Stand: 2013) 
(Entnommen aus der Leinos Volldeklaration und den aktuellen Technischen Merkblättern) 
Angaben dienen der Information. Rechtsgültige Aussagen entnehmen Sie bitte ausschließlich den Herstellerangaben. 

 

Diskussion:

Kobalt: metallisches Kobalt steht im Verdacht Krebsgefährlich zu sein, anorganische Kobaltsalze sind meist giftig. Leinos verwendet bei einigen Produkten als Trocknerzusatz organische Kobaltverbindungen, die weder als krebseregend noch als giftig gelten. Bei Zusatz von Kobalttrockner wird dieser als Polymer eingesetzt, Vorteil: sie gelten als nicht löslich. 

Isoaliphat: [Isoparaffin] reine Destillation, (keine synthetische Herstellung) natürlicher Erdölbestandteile, hochgereinigt, geruchlos. Es handelt sich um eine praktisch aromatenfreie, organisch-chemische Verbindung. Die meisten Naturfarbenhersteller greifen auf Isoparaffin zurück, da es eine sehr hohe Humanverträglichkeit beinhaltet. Die Argumentation "es handelt sich um ein Erdölprodukt" ist suggestiv, da es die Diskussion auf synthetische Produkte lenken soll.

Titandioxid: [E171 oder CI 77891]: neueste Untersuchungen vermuten, das Titandioxid krebeserregend sei. Hierbei disktutiert man über Titandioxid im Nanobereich (unter 100 nm) und bei Aufnahme durch den Körper (Verwendung in Cremes und Lebensmittel).

Thiazolinon: Thiazolinon ist ein Oberbegriff. Zur Diskussion muß man die Verschiedenen Arten und Verbindungen unterscheiden. Leinos verarbeitet -wenn- dann ausschließlich das chlorfreie Benzisothiazolinon.

Topfkonservierung:
Bezugnehmend auf die Kritik der möglichen Allergie: Die Kritik richtet sich schwerpunktmäßig auf Methylisothiazolinon (MIT), Benzisothialzolinon (BIT) gilt zumindest als weniger allergiegefährdend. Thiazolinon ist ein Kontaktallergen und wird insbesondere auch in Kosmetika, Hautcremes, Haarwaschmittel, Haushaltsreiniger... eingesetzt. Ohne Konservierung wären wässrige Produkte nur extrem begrenzt haltbar, in der Praxis nicht realisierbar. Ein Befall mit Mikroorganismem stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, welches der Verbraucher ausgesetzt wäre und vom Hersteller nicht zu vertretbar wäre.

Aber es gibt Alternativen für Personen mit entsprechender Allergie. Kalkfarben und Silikatfaren mit hohem ph-Wert benötigen keine Konservierung, dafür liegt das Produkt im alkalischen Bereich und wirkt mehr oder weniger ätzend (also Vorsicht bei der Verarbeitung). Oder der Kunde wählt eine Pulverfarbe (Casein-Pulver oder Lehm-Pulver), diese müssen innerhalb kürzester Zeit verarbeitet werden.