naturharz leinos hartöl fußboden imprägnieren

Profi Öle LEINOS

und lösemittelfreie Systeme

 

gesundheitlich verträgliche öle und wachseLeinos Naturfarben hat für die handwerklichen Erfordernisse spezielle Öle für verschiedene Anwendungsbereiche entwickelt. Bitte beachten Sie geänderte Anwendungsverfahren. Das Hartwachsöl kann dünn mit Mohairrolle (keine Schaustoffrolle!) aufgetragen werden und nach Durchtrocknung wiederholt werden. Wichtig, grundsätzlich für alle Naturöl, ist die gründliche Belüftung während der Trockenzeit, ein Ventilator ist stets von Vorteil.
DIBt Z-157.10-73 und Z-157.10-72  Lesen Sie die Angaben im Technischen Merkblatt und auf dem Etikett.

Lösemittelfreie Öle und Objektöl unterscheiden sich durch ihre schnellere Trocknung von anwendungsüblichen Ölen. Es ist mehr Sorgfalt an Verbrauchsmenge und Trockenzeit zu richten. Die Öle sind manuell mit Flachpinsel dünn aufzutragen und sehr gut in allen Richtungen auszustreichen [alternativ mit grünem Handpad] oder großflächig mit Pad einzuschleifen. Die maschinelle Verarbeitung ist nach Möglichkeit vorzuziehen. Auf jeden Fall muss das Oel immer gut eingearbeitet werden und es muss der Überstand mit Pad oder Ölsaugtücher aufgenommen werden.

Für stark saugende Untergründe, wie z.B. Korkböden, empfehlen wir die klassische Methode mit Hartöl und Hartöl-Spezial.

Profi-Öle entsprechen dank Ihres hohen Festkörpergehalts und der Kombination mit natürlichen Harzen etlichen Belastungs-DIN-Normen. LEINOS Öle liegen weit unterhalb tolerierter Emissionsgrenzen und erfüllen die Werte der VOC Verordnung 2004/42/EG.

 

 naturöl imprägnierungnatur hartwachsöl für treppefarbiges hartwachsöl für strapazierte flächenfarbiges natur hartwachsöl von leinosbiofarben ölen und wachsen

 

 Artikelbeschreibung und Einkauf im Shop www.leinos24.de

 


 

 

Art. 248 Hartöl-LF       Lösemittelfreies Hartöl. Offenporige, besonders strapazierfähige Oberflächen. Sehr gut geeignet für Fußboden und kritische Laubhölzer. Lösemittelfrei und Kobaltfrei.

Art. 241 Hartöl hell      Saflor /Harz- Verkochung. Safloröl ist kaum gilbend, feuert weniger an und ist nahezu geruchslos !

Art. 290 Hartwachsöl       filmbildende Rizineenöl-Holzöl [Chinaöl]/Wachs-Verkochung, ideal für stark strapazierte Holzoberflächen. Farblos und farbig. Nur ein Öl für Imprägnierung und Finish, extrem sparsam. Prüfzeugnis Beanstandungsgruppe 1 A nach DIN 68661-1.  Stark saugende Untergründe (Terracotta, Estrich, OSB zuvor mit Hartöl grundieren).  Die Feinstpigmentierung "weiß" bewirkt eine optische Aufhellung und verhindert das Nachdunkeln oder auch gerne bei hellen Hölzern wie Ahorn, Esche oder bei Deckenvertäfelungen.
Erhältlich in den Farbtönen:  002 farblos; 032 farblos-glänzend; 053 kirsche; 054 sandgelb; 062 nussbaum; 076 eiche-natur; 101 doppelweiß (weiß lasierend); 102 ebenholz-schwarz; 202 weiß-aufhellend; 212 grau.

Art. 293 Hartwachsöl-LF       alternative lösemittelfreie Verkochung. Erhältlich in farblos und weiß-aufhellend.  Rutschhemmklasse 9.

Art. 249 Rapidöl-LF         schnelle Einmalbehandlung von nicht stark strapazierten Holzoberflächen. Pastöse Öl-Wachs-Komination, daher sehr gute Poliereigenschaften. Hervorragend für Reparaturarbeiten einsetzbar.

Art. 283 Arbeitsplattenöl-LF   wasserbeständige Grundierung und Endbeschichtung für Küchenarbeitsplatten, Möbel und Kinderspielzeug. Spezieller Schutz gegen Wasser, Säfte, Rotwein, Kaffee und Seifenlauge. Auch ideal zum nachfolgenden Auftrag auf vorgeölte Flächen. Arbeitsplattenöl gibt es als lösemittelfreie (LF) und lösemittelhaltige Version.

310 Fußboden- und Möbelwachs   Strapazierfähiges Hartwachsfinish zum Schutz und zur Veredelung beanspruchter Flächen, vor allem Fußböden aus Holz, Kork und Stein. Schnelltrocknende Wachsbehandlung auch für die maschinelle Verarbeitung durch Heißauftrag. Sehr sparsam im Verbrauch Lösemittelfrei und Kobaltfrei. Wachs verlangt nach Pflege, deshalb wird alternativ gerne Art. 245 Hartöl-Spezial (polierbar) eingesetzt.

285 Pflegeöl     Spezielles Reinigungsöl zur partiellen Ausbesserung von z.B. Laufstraßen oder dunkle Abnutzungen um Türgriffe etc. Siehe extra Menüpunkt Ölwäsche. Auch als Pflegeöl in weiß erhältich.

 

 


 

 

verarbeitung naturharz hartölVerarbeitungshinweise:
"naß-in-naß" Überstand aufnehmen

Naturharzöle mit Flachpinsel in allen Richtungen sehr gut ausstreichen, damit wird eine gute und gleichmäßige Sättigung erreicht. Zum Schluss sollte kein Öl mehr auf dem Holz stehen!
Ansonsten nach ca. 15 Minuten den Überstand mit trockenem Pinsel oder einem Ölsaugtuch aufnehmen. Circa 12-18 Stunden Trockenzeit.

Nach Belieben zur Verbesserung der Strapazierfähigkeit oder aus optischen Gründen für eine samtige Oberfläche Hartöle anschließend dünn mit Hartöl-Spezial schlussbehandeln.

Beachten Sie das unterschiedliche Verhalten der Profi-Öle. Insbesonder eignen sich Profi Öle auch zur Verarbeitung mit Rolle oder einem grünen Pad. Stets den Überstand gut vertreiben, es darf kein glänzendes Öl verbleiben.

LEINOS NATURFARBEN TROCKNEN OXIDATIV,
D.H. FENSTER ÖFFNEN UND QUER LÜFTEN.

 

 

Sicherheitshinweis:
Alle Öle von Naturfarbenherstellern trocknen oxidativ - unter Reaktion mit Sauerstoff. Für Frischluft sorgen! Ölgetränkte Lappen ausgebreitet oder im Wasser eintrocknen lassen.

 

Wir empfehlen zur Reinigung und Pflege ausschließlich LEINOS 930 Pflanzenseife und LEINOS 920 Bodenmilch zu verwenden. 

Durch diese regelmäßige Pflege entfällt i.d.R. die Nachbehandlung mit Öl und Wachs. Unsere Pflegemittel haben sich bewährt.


 

 

 

Sie sind:  "Profi Öle Leinos"