farbige Wandfarben Leinos

Fertig abgetönte Wandfarben nach Farbfächer, atmungsaktiv, geruchsneutral und gut deckend.

Abgetönt nach Leinos Farbfächer oder annähernd nach neutralen Farbfächern wie z.B. NCS, RAL, Caparol 3D Plus.

 

Abtönung selbst individuell möglich mit Leinos 668 Pigmentkonzentraten. Farbbeispiele im nächsten Menüpunkt Pigmentkonzentrate.



Farbbeispiele unter Art. 660-f    Naturharz-Wandfarbe plus Pigmentkonzentrat, zum Selbstabtönen nach Farbbeispielen

Art. 670 Naturmix                    farbig fertig angemischte Naturharz Wandfarbe, fertig getönt nach RAL, NCS oder Farbfächer

 

Farbige Wandsysteme sind schwerer zu streichen als weiß. Wir empfehlen bei unbekannten Untergründen mit Art. 660 Naturharz Wandfarbe weiß zu grundieren. Nach Durchtrocknung 1-2 mal streichen, Farbe kann leicht verdünnt werden.

 

 Einige unverbindliche Hinweise zum Thema Farben

kleine Räume

Weiß streichen,
nur einzelne aneinanderliegende Wände / Bereiche farbig streichen.
Alle Blauvarianten eignen sich besonders.

Fensternischen und Erker im helleren Farbton.

Kräftigere Töne nur als Sockel, Längsstreifen oder Bordüren verwenden.

Harmonisch

Farben harmonisieren innerhalb einer Farbfamilie,
aber auch zum Farbnachbar.
grün-gelb  |  gelb-orange | orange-rot |
rot-violett  | violett-lila     | lila-blau     |
blau-türkis | türkis-grün   |

Kombinieren

Wählen Sie immer unterschiedliche Helligkeitsstufen zum Kombinieren verschiedener Farben.
Hellere Töne für die größeren Flächen.
Kräftigere Töne für kleine Flächen und Akzente.

Eine dunkle, gegenüberliegnede Wand verkürzt den Raum.

Warme Farben

"anregend,  aktiv"
rot,  orange, ockergelb,  gelb,  gelbgrün

Kalte Farben

"beruhigend,   passiv"
grün,  türkis,  mint,  lila

Trennende Farben

Einsatz zwischen kräftigen Farben zur Neutralisation.
beige,  brauntöne,  weiß,  schwarz

Räume

eine Farbe nach Räumen festzulegen ist unmöglich.
Deshalb nur als Trend, als allgemeine Anregung.
Küche/Eßzimmer: orange, rot
Wohnzimmer:      braun, gelb, grün
Babyzimmer:       pink, rose
Kinderzimmer*:   violett
Schlafzimmer:     blau, grün
Bad:                   grün, gelbgrün

*Siehe auch Waldorfpädagogik
Farbtöne nach Alter

Emotionen

dunkelrot:    Liebe, anregend, erotisch, nah
rot:              Lebensenergie, leidenschaftlich, Liebe, zornig, aktiv, Macht
rosa:            süßlich, mädchenhaft, Unschuld

orange:        fröhlich, kreativ, kontaktfreudig, lebhaft, anregend, warm
gelb:            hell, sonnig, Logik, Wachheit, heiter, optimistisch
hellgrün:      beruhigend, entspannend, Leben


türkis:          offen, klar, extravagant,
lichtblau:      Ruhe, Vertrauen, Sehnsucht,
ultram.blau: kühl, sachlich, beruhigend, fern, entspannend
violett:         Mystik, feierlich, magisch, transzendent, geheimnisvoll

braun:         warm, passiv, Holz
beige:          geborgen, gemütlich, rustikal, warm

grau:           ausdruckslos, neutral, sachlich, zurückhaltend, gleichgültig, seriös
silber:          kühl, modern, Fortschritt, Schnelligkeit
schwarz:      ernst, bedrohlich, traurig, schwer

weiß:           steril, kühl, hell, vergrößernd

Waldorfpädagogik

 

 

Kleinkind      rosa                  anfangs kräftige Farbgebung
*
Kl. 1            rot                    
Kl. 2            hellrot
Kl. 3            rot-orange
Kl. 4            orange
*
Kl. 5            gelb-orange

kl. 6            dotter-gelb
Kl. 7            gelb
Kl. 8            grün
Kl. 9            türkis
*
Kl. 10          blau

Kl. 11          lila (blau-viol.)
Kl. 12          (rot-)violett         zur schwachen Farbgebung

 

 

 

Im nächsten Menüpunkt stellen wir Ihnen die Leinos Farbpigmente vor. Damit können Sie Wandfarben nach Belieben abtönen.

 

 

Sie sind:  "farbige Wandfarben Leinos"